News der Profundo GmbH

Zeit für ein paar Neuig­keiten

NEUE LANDLUST

WIE GÜNSTIGE PREISE, SCHNELLES INTERNET UND HOMEOFFICE WOHNEN AUF DEM LAND ATTRAKTIV MACHEN

- Beim Hauskauf auf dem Land kräftig sparen: Wer im Homeoffice arbeitet, kann Suchradius fürs Eigenheim ausweiten
- Arbeiten von daheim macht ländlichen Raum für Hauskäufer attraktiv, sofern dort schnelles Internet verfügbar ist
- Gute Glasfaseranbindung rund um Hamburg, lückenhafte Abdeckung in Brandenburg und Baden-Württemberg

Weiterlesen …

CORONA-AUSWIRKUNGEN HALTEN BAUZINSEN IM JULI TIEF

LANGFRISTIG AUFWÄRTSTREND WAHRSCHEINLICHER

- Interhyp Bauzins-Trendbarometer sieht in den nächsten Wochen eine Seitwärtsbewegung beim Baugeld
- Konditionen für zehnjährige Darlehen Anfang Juli deutlich unter einem Prozent
- Konjunkturerholung könnte leichten Aufwärtstrend beim Baugeld unterstützen

Wer sich aktuell mit dem Gedanken trägt, in Immobilieneigentum zu investieren, findet in diesem Sommer
günstige Finanzierungsbedingungen vor. Das geht aus dem jüngsten Zinsbericht des
Baufinanzierungsvermittlers Interhyp hervor, für den die Zinsexperten von zehn deutschen Kreditinstituten
befragt wurden. 

Weiterlesen …

CORONA-ANALYSE ZEIGT ROBUSTEN WOHNUNGS- UND BÜROIMMOBILIENMARKT

PREISE UND ANGEBOT ENTWICKELN SICH WEITERHIN STABIL

Mit Ausbruch der Corona-Pandemie wurden viele Stimmen laut, der Immobilienmarkt könne einbrechen. Eine aktuelle ImmoScout24-Analyse zeigt das Gegenteil: Trotz Corona-Pandemie sind das Angebot und der Bedarf an Immobilien ungebrochen. Auch die Immobilienpreise zeigen sich stabil und ziehen weiter an.

Weiterlesen …

CORONA-PANDEMIE VERÄNDERT DIE SUCHKRITERIEN VIELER KAUFINTERESSENTEN FÜR IHRE WUNSCHIMMOBILIE

IMMOBILIENANFRAGE IST ZURÜCK - IM MAI DREIMAL MEHR KAUFINTERESSENTEN ALS IM APRIL

Die Nachfrage am Immobilienmarkt ist zurück. Das belegt jetzt auch eine große Studie des Marktforschungsinstituts YouGov im Auftrag des bundesweiten Immobilienmaklers Homeday. Im Monat Mai geben 20 Prozent von über 3.500 Befragten an, einen Immobilienkauf in nächster Zeit in Erwägung zu ziehen. Im April waren es nur sechs Prozent. Damit hat sich das Interesse von Käuferseite in wenigen Wochen mehr als verdreifacht.

 

Weiterlesen …

NACH CORONA-LOCKERUNGEN

IMMOBILIENKAUF BLEIBT BEI BAUZINSEN UNTER EINEM PROZENT WEITER ATTRAKTIV

- Geldpolitik der EZB und Unsicherheiten der Corona-Krise stützen Niedrigzinsniveau
- Konditionen liegen bei 0,8 Prozent für zehnjährige Darlehen, Bestkonditionen darunter
- Corona-Lockerungen: Besichtigungen von Häusern und Wohnungen wieder einfacher möglich
- Interhyp Bauzins-Trendbarometer: Seitwärtsbewegung mit Tendenz zu leichten Steigerungen auf Jahressicht

 

 

Weiterlesen …

HIER FAHREN WOHNUNGSKÄUFER GÜNSTIGER ALS MIETER

WO WOHNEIGENTUM BESONDERS GÜNSTIG IST

Wie entwickeln sich die Preise für Wohneigentum oder Miete im Vergleich zu Löhnen und Gehältern? Die Zahl der Haushalte, die einen besonders großen Teil des Einkommens für Wohnen aufbringen musste, ist 2019 im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Zugleich profitierten weniger Haushalte von besonders günstigen Wohnkosten. Das zeigt der aktuelle Postbank Wohnatlas im Vergleich mit der Vorjahresausgabe.

Weiterlesen …

ANALYSE ALLER GROßSTÄDTE

MIETEN STEIGEN ANFANG DES JAHRES UM BIS ZU 12 PROZENT - RÜCKGANG IN BERLIN

- Von Ende 2019 auf Anfang 2020 steigen die Mieten um bis zu 12 Prozent an - insgesamt 57 Städte mit Zuwächsen
- Frankfurt, Düsseldorf (je +5 Prozent), Hamburg und München (je +4 Prozent) mit großem Plus
- Ausnahme Berlin: Die Angebotsmieten sinken um 5 Prozent - der Mietendeckel scheint zu greifen
- Kleinere Städte mit größten Zuwächsen: zweistelliger Anstieg in Reutlingen (+12 Prozent) und Mainz (+10 Prozent)

Weiterlesen …