News der Profundo GmbH

Zeit für ein paar Neuig­keiten

BEQUEMER START IN DIE GARTENZEIT

DIE TERRASSENTÜR ALS EINGANGSTÜR NUTZEN

Das Schöne am eigenen Haus ist, dass Besitzer es - im Rahmen der geltenden Bauvorschriften - jederzeit so individualisieren dürfen, wie sie möchten. Mit einigen Tricks und kleinen Umbauten können sie sich das Leben vereinfachen.

Weiterlesen …

DEIN NACHBAR, DEIN FREUND

EIN DRITTEL DER DEUTSCHEN HAT EIN ENGES VERHÄLTNIS ZU DEN NACHBARN

Fast jeder Dritte bezeichnet Nachbarn als Freunde / Baugemeinschaft für jeden Zweiten mit Familie vorstellbar, fast jeder Dritte würde mit Freunden bauen.

Weiterlesen …

IMMOWELT PROGNOSE

BIS ENDE NÄCHSTEN JAHRES WERDEN DIE IMMOBILIENPREISE UM BIS ZU 1.000 EURO PRO QUADRATMETER STEIGEN

Die Immowelt-Prognose 2020 für die Kaufpreise von Eigentumswohnungen zeigt: In den 14 größten deutschen Städten steigen bis Ende 2020 die Immobilienpreise weiter / In München werden die Quadratmeterpreise im nächsten Jahr bei über 8.000 Euro liegen.

Weiterlesen …

STUTTGART VERZEICHNET HÖCHSTEN INVESTMENTANSTIEG BEI WIRTSCHAFTSIMMOBILIEN

DER STUTTGARTER INVESTMENTMARKT VERZEICHNETE IM VERGANGENEN JAHR DEN STÄRKSTEN INVESTMENTANSTIEG ALLER DEUTSCHEN A-STÄDTE

So investierten nationale und internationale Investoren in Stuttgarter Wirtschaftsimmobilien rund 2,4 Milliarden Euro - ein Anstieg um etwa 85 Prozent. Damit wurde der 5-Jahresschnitt deutlich übertroffen.

Weiterlesen …

MEHRHEIT ALLER BUNDESBÜRDER HÄLT IMMOBILIEN FÜR STABILE WERTANLAGE

IMMOBILIEN BIETEN SICHERHEIT UND MACHEN UNABHÄNGIG VON POLITISCHEN KONFLIKTEN UND BÖRSENSCHWANKUNGEN

Das sind die zentralen Ergebnisse einer Online-Umfrage des Hamburger Fintechs Exporo zum Thema "Brexit, China, USA, Zinsen, Börsenschwankungen: Welche Anlagestrategie ist sinnvoll?" zu der im März dieses Jahres 1.000 Bundesbürger befragt wurden.

Weiterlesen …

RAUS AUS DEN GROßSTÄDTEN

WER 50 MINUTEN PENDELT, SPART BIS ZU 56 PROZENT BEIM HAUSKAUF

In den Großstädten ist Wohneigentum für viele Menschen kaum noch zu bezahlen. Wer 50 Minuten pendelt, spart beim Hauskauf allerdings immer noch bis zu 56 Prozent, wie eine Auswertung des Immobilienportals immowelt.de belegt.

Weiterlesen …

IMMOBILIENKAUF WIRD IMMER TEURER - POLITIK MUSS HANDELN

GRUNDERWEBSSTEUER UND BAUKINDERGELD MACHEN WOHNUNGSKAUF TEUER

Der Immobilienmarkt boomt, die Preise für Wohneigentum steigen weiter. Das zeigt ein aktuelles Gutachten des Rats der Immobilienweisen. "Ein Profiteur der teuren Kaufpreise sind die Bundesländer. Denn höhere Immobilienpreise bedeuten mehr Einnahmen über die Grunderwerbssteuer", sagt Florian Becker, Geschäftsführer des Bauherren-Schutzbund e.V. (BSB).

Weiterlesen …