News der Profundo GmbH

Zeit für ein paar Neuig­keiten

NIEDRIGE ZINSEN ZUM JAHRESAUSKLANG

Laut Interhyp-Bauzins-Trendbarometer ist auch in den kommenden Wochen mit günstigem Baugeld zu rechnen

Auch in den letzten Wochen des Jahres können sich Immobilienkäufer auf niedrige Zinsen bei Immobilienkrediten einstellen. Bei der jüngsten geldpolitischen Sitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) am 3. Dezember haben die Währungshüter die seit Wochen angedeutete nochmalige Lockerung ihrer Geldpolitik angekündigt.

Weiterlesen …

BAUGELDZINSEN BEI BESTANBIETERN UNTER 1,5 PROZENT

Laut Bauzins-Trendbarometer von Interhyp bleiben die Konditionen im laufenden Jahr günstig / 2016 werden steigende Zinsen wahrscheinlicher

Zehnjährige Darlehen kosteten im November rund 0,4 Prozentpunkte weniger als im Sommer. Gemäß einer Auswertung der Interhyp AG, Deutschlands größtem Vermittler privater Baufinanzierungen, erhalten bonitätsstarke Immobilienkäufer mit ausreichend Eigenkapital bei den günstigsten Anbietern momentan Konditionen unter 1,5 Prozent pro Jahr.

Weiterlesen …

WOHNEN IST IN GROßSTÄDTEN LUXUS

Wo Deutschland unter den Wohnkosten ächzt

Jeden Monat geht der Löwenanteil des Einkommens nur für das Wohnen drauf. So manchem dürfte dieses Szenario bekannt vorkommen. In Deutschland unterscheiden sich die Miet- und Kaufpreise regional erheblich. Auch der Anteil der Immobilienkosten am Nettohaushaltseinkommen variiert stark.

Weiterlesen …

WEITER STEIGENDE PREISE AM DEUTSCHEN IMMOBILIENMARKT IM DRITTEN QUARTAL 2015

vdp Immobilienindizes

- Mehrfamilienhäuser: + 6,9 %, selbstgenutztes Wohneigentum + 4,3 %                                                                                    - Büroimmobilien + 1,0 %, Einzelhandelsimmobilien + 2,5 %

Weiterlesen …

DEUTSCHLAND TRÄUMT VOM EIGENHEIM

Interhyp veröffentlicht Wohntraumstudie 2015

Der Traum von den eigenen vier Wänden zählt zu den ältesten Wünschen im Leben - und steht auch derzeit hoch im Kurs: 74 Prozent der Mieter in Deutschland wünschen sich Wohneigentum. Unter den 18- bis 39-Jährigen sind es sogar über 90 Prozent. Dies zeigt die neue Interhyp-Wohntraumstudie, die Deutschlands größter Vermittler privater Baufinanzierungen zum mittlerweile vierten Mal erhoben hat.

Weiterlesen …

MIETPREISSPANNE WIRD IMMER GRÖßER

Studierende in München zahlen 18,70 Euro pro Quadratmeter - in Gelsenkirchen 5,20 Euro

In München (18,70 Euro pro Quadratmeter), Frankfurt a. M. (15,50 Euro) und Ingolstadt (14 Euro) müssen Studierende für Singlewohnungen die höchsten Mieten zahlen / Die Preisschere zwischen teuren und günstigen Unistädten geht immer weiter auseinander, das zeigt der „Mietpreis-Check Unistädte“ von immowelt.de, einem der führenden Immobilienportale / Am billigsten wohnen Studierende in Gelsenkirchen, Chemnitz (jeweils 5,20 Euro) und Magdeburg (5,80 Euro)

Weiterlesen …

METROPOLEN HABEN BOOM VERSCHLAFEN

Der deutschen Immobilienbranche geht es nach eigener Einschätzung noch immer sehr gut

Das zeigt der aktuelle Immobilien-Index des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW). Allerdings sorgen sich vor allem die Entwickler großer Bauprojekte um Nachwuchs – nicht zuletzt, weil besondere Herausforderungen auf sie warten: Laut IW wurden in Deutschland von 2010 bis 2014 rund 310.000 Wohnungen zu wenig gebaut.

Weiterlesen …