News der Profundo GmbH

Zeit für ein paar Neuig­keiten

MIETPREISE IN DER HAUPTSTADTREGION

ANSTIEG IN BERLIN VERLANGSAMT SICH STARK - DEUTLICHE ZUWÄCHSE IM UMLAND

Ein Vorjahresvergleich der Angebotsmieten in Berlin und den
angrenzenden Stadt- und Landkreisen zeigt:

- 11,30 Euro pro Quadratmeter: In Berlin sind die Angebotsmieten im
  Vergleich zum Vorjahr um +3 Prozent gestiegen
- Der Anstieg der Mieten in Berlin verlangsamt sich: Im
  Vorjahreszeitraum waren es noch 10 Prozent
- Starke Anstiege indes weiter im Berliner Umland: Havelland 
  +15 Prozent), Potsdam (+13 Prozent) und Barnim (+9 Prozent)

Weiterlesen …

IMMOBILIENSUCHE: LIEBE AUF DEN ERSTEN BLICK ODER LETZTE CHANCE?

BEIM IMMOBILIENKAUF UND AUF DER SUCHE NACH MIETOBJEKTEN GIBT ES EMOTIONALE UND RATIONALE ENTSCHEIDUNGSTYPEN

Ob pragmatisch oder intuitiv: Bei der Entscheidung für oder gegen eine Immobilie gehen die Deutschen sehr
unterschiedlich vor. Das zeigt die aktuelle Wohntraumstudie von Interhyp, für die 2.600 Bundesbürger
befragt wurden. Ein bemerkenswertes Ergebnis: 23 Prozent der Befragten sagen, dass sie sich vor allem
auf ihr Bauchgefühl verlassen haben und weitere 14 Prozent berichten, dass sie sich direkt in die Immobilie
verliebt haben. 

Weiterlesen …

UMZUG IN DEN SPECKGÜRTEL?

WO SICH PENDELN FÜR IMMOBILIENKÄUFER LOHNT

Knapp 40 Prozent der berufstätigen Deutschen fahren zur Arbeit in einen anderen Landkreis. Wer seinen Arbeitsplatz in einer Großstadt hat, ist wegen der hohen Wohnungspreise häufig zum Pendeln gezwungen. Leben im Umland, arbeiten in der City - das ist für immer mehr Menschen Alltag. Allerdings gibt es Pendeln nicht zum Nulltarif.

 

Weiterlesen …

SCHÖNER WOHNEN, UMWELT SCHONEN

NACHALTIGES EINRICHTEN LEICHT GEMACHT

Fridays for Future-Demos, wachsende Kritik an Plastik und brennende Regenwälder: Kaum
jemand kommt heute am Thema Umweltschutz vorbei. Wer Ressourcen sparen möchte, setzt auf
Nachhaltigkeit - und die liegt zurecht voll im Trend. Nicht nur bei Lebensmitteln, Stromanbietern, Kosmetik
oder in der Mode, auch beim Möbelkauf werden nachhaltige Lösungen für die eigenen vier Wände immer
beliebter.

Weiterlesen …

IMMOBILIENPREISE AN DER KÜSTE

NORDSEEINSELN MEHR ALS DOPPELT SO TEUER WIE OSTSEEINSELN

Eine Kaufpreis-Analyse von immowelt.de in den beliebtesten deutschen Ferienregionen an
Nord- und Ostsee zeigt: Teure Nordseeinseln: Auf Sylt (8.880 Euro) und Norderney (8.530 Euro) zahlen
Immobilienkäufer am meisten / Höchste Ostsee-Preise in Timmendorfer Strand (4.520 Euro), Zingst (3.960 Euro),       Heringsdorf (3.910 Euro) / Niedrigste Preise auf dem Festland in Niedersachsen: Esens (1.770 Euro),                                     Wurster Nordseeküste (1.670 Euro) und Butjadingen (1.510 Euro).

Weiterlesen …

ANKLEIDEZIMMER ODER ALARMANLAGE?

WIE GROßSTÄDTER IN DEUTSCHLAND WOHNEN UND WOVON SIE TRÄUMEN

Die Stuttgarter sehnen sich am meisten nach einem Eigenheim, in Leipzig ist dieser Wunsch deutlich weniger stark ausgeprägt. Berliner wünschen sich oft eine Terrasse, Frankfurter ein Ankleidezimmer - und allen Großstädtern ist gemein, dass sie in puncto Garten und Garage Abstriche machen müssen. Die Wohntraumstudie 2019 von Interhyp hat die Wohnwünsche der Großstädter miteinander und mit dem Bundesdurchschnitt verglichen.

Weiterlesen …

RENDITECHANCEN UND RISIKEN IN DEUTSCHEN KREISEN UND KREISFREIEN STÄDTEN

SINKENDE RENDITEN IN DEN HOTSPOTS LASSEN INVESTOREN ÜBER DEN TELLERRAND BLICKEN

Das Hamburger GEWOS Institut hat die Renditechancen und Risiken für Wohninvestments
in allen 401 deutschen Kreisen und kreisfreien Städten ermittelt. Hintergrund ist die zunehmende
Renditekompression in den wachstumsstarken Metropolregionen. Leergefegte Märkte und weiter steigende
Einstandspreise veranlassen immer mehr Investoren, über den Tellerrand zu blicken und Regionen in den
Fokus zu nehmen, die bislang nur lokal Beachtung fanden. 

Weiterlesen …